Aktuelles von der Christlichen Flüchtlingshilfe Egelsbach / Erzhausen (CFEE)

... vor allem gesund

In unserer monatlich stattfindenden Veranstaltung „Frauen Café“ hatten wir dieses Mal Besuch von Frau Theuerkauf aus der Egelsbacher Apotheke. 

Sie berichtete in einem Vortrag über das Thema Gesundheit im Winter. Im Zuge des Vortrags informierte Sie unsere Damen darüber, wie Sie am besten Gesund durch den Winter kommen. Dem Vortrag lauschten nicht nur unsere Geflüchteten, sondern auch alle Ehrenamtlichen, die dabei waren. Sie gab uns viele nützliche Tipps, sodass wir zuversichtlich sind mit diesen Informationen den nächsten Winter gut und gesund überstehen zu können. Als kleines Dankeschön für ihr kommen, überreichten wir ihr einen Blumenstrauß. Nach dem Vortrag und natürlich einem Kaffee und Kuchen, ließen wir den Vortrag noch einmal Revue passieren und tauschten uns in einer gemütlichen Atmosphäre über die verschiedenen Themen aus.

 

 

Mit der Lupe auf Suche

Die Christliche Flüchtlingshilfe in Egelsbach CFEE sucht dringend Wohnraum für anerkannte und gut integrierte Flüchtlinge. In Kürze erwarten wir zwei Familienzusammenführungen. Darauf freuen wir uns sehr, benötigen aber unbedingt freien Wohnraum, den es in unseren Unterkünften zurzeit nicht gibt. Gleichzeitig sind mehrere anerkannte und gut integrierte Flüchtlinge auf der Suche nach Wohnungen, darunter Hochschuldozenten, Ärzte und alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern.

Wer also eine Wohnung zu vermieten hat oder jemanden kennt, der eine Wohnung vermieten möchte, der melde sich bitte bei Frau Ernst oder Herrn Negeri im Büro der Sozialarbeiter, Tel. 06103-509 3173, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir vermitteln und beantworten gerne Ihre Fragen und begleiten Sie auch in der Folge, wenn Sie das wünschen.

Weihnachtsgeschichte, Weihnachtslieder, Plätzchen und Präsente für die Kinder sowie die schon traditionellen Kokosnüsse von Norbert - es gibt viele Gründe sich auf die jährliche Weihnachtsfeier im katholischen Gemeindezentrum zu freuen. Dieser Nachmittag hatte schon immer eine besondere Stimmung und auch dieses Mal behalten wir die Feier in friedlicher Erinnerung. Das ist Weihnachten.

Richtige Richtung

Letztes Jahr haben wir damit begonnen, uns intensiv mit den von UNICEF und dem Bundesfamilienministerium entwickelten Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften zu befassen. Zusammen mit der Pro Familia Offenbach haben wir daraus unser eigenes Gewaltschutzkonzept abgeleitet. In diesem Rahmen galt es auch die Grundsätze der Christlichen Flüchtlingshilfe in Worte zu fassen. So entstand das Leitbild, welches im August von der Gesellschafterversammlung verabschiedet wurde und das wir an dieser Stelle vorstellen möchten.

 >> zum Leitbild

Die CFEE unterstützt die Initiative #Egelsbachistmehr. Das Thema Asyl und Einwanderung wird derzeit im hessischen Wahlkampf rechtspopulistisch aufbereitet und emotional negativ belegt. Wir wollen mit unseren Erfahrungen berichten, was wirklich passiert. Dass die Menschen, die zu uns kamen, einen Grund hatten zu kommen. Dass sie eine Bereicherung sind und dass Zuwanderung Chancen bedeutet. Dazu stehen wir am Samstag, den 13.10.18, von 9 bis 12 Uhr mit allen Unterstützern von #Egelsbachistmehr auf dem Kirchplatz in Egelsbach - mit unseren Erfahrungen und Geschichten, bei Kaffee und Tee vom Frauencafé und Waffeln der kochenden Männer, und mit vielen weiteren bunten Aktionen aller Unterstützer. Egelsbach zeigt Farbe. Sei dabei!
Welche Organisationen #Egelsbachistmehr ebenfalls unterstützen und wofür sie stehen findest Du hier: #Egelsbachistmehr.

Naturfreunde Egelsbach / Erzhausen

Natur ganz nah erleben konnten 14 Kinder der Christlichen Flüchtlingshilfe in zwei Gruppen auf Einladung der Naturfreunde Egelsbach / Erzhausen e.V. eine Woche lang im Wald bei der Heegbachhalle. Jean, der Waldpädagoge, der auf die vielen Fragen zur Natur immer eine Antwort wusste, schnitzen, Hüttenzelte bauen und darin wie in einem kleinen Dorf zusammenzuleben, Bäume kennenlernen und Tiere beobachten, boten viel Abwechslung und spannende Erlebnisse. Leider gab es kein Stockbrot zum Abschluss wegen der Hitze, aber das schmälerte die Begeisterung nicht. Gesponsort wurde die Ferienfreizeit von "Demokratie Leben"!  des Kreises Offenbach.

Bei herrlichstem Sommerwetter starteten am Morgen 72(!) Personen Groß und Klein im großen Reisebus und einigen Privat-PKWs zum Freizeitpark Lochmühle. Dort angekommen wurde erstmal die große Aufenthaltshütte „Schwanennest“ mit allen Picknicksachen als Stützpunkt eingerichtet. Dann ging es los zur Erkundung und zum Testen aller Spiel-aktivitäten. Eltern und Kinder hatten viel Spaß zusammen auf der Eichhörnchenbahn, der Riesenrutsche, dem Kettenkarussell, mit den Tieren uvm. Zur Mittagszeit fanden sich alle beim „Schwanennest“ ein, um alle mitgebrachten Köstlichkeiten zur Stärkung beim Mittagessen zu verdrücken. Danach ging es wieder weiter…. manche genossen auch  eine kleine Mittagspause zum Ausruhen und Zusammensitzen.

Gegen Abend fuhren alle in guter Stimmung und etwas müde von diesem herrlichen Ferientag im Alltag zurück nach Egelsbach…

Schön war’s – da waren sich alle einig!

Regine Kober-Gerhard, eFa-Kooridnatorin

 

Erster gemeinsamer Iftar

Einen schönen Abend hatten wir am 01.06.2018 beim ersten gemeinsamen Iftar in Egelsbach. Dank den Helferinnen und Helfern vom Frauen Café und Open-Kitchen Team, die den Abend organisierten, konnten unsere Bewohner sowie weitere Egelsbacher zusammen das Fastenbrechen begehen und sich austauschen. Um 20:30 Uhr trafen sich alle vor dem Familienzentrum und es wurde sich über die Bräuche zu Ramadan unterhalten. Im Laufe des Abends wurde dann der Iftar begangen und beim vielseitigen Buffet blieben keine Wünsche offen. Wir hoffen, dass dies zu einer Tradition wird und wir nächstes Jahr wieder zum Fastenbrechen einladen dürfen.

 

... ist doch Ehrensache

Mirsada Bećirović ist ab sofort Ansprechpartnerin für alle Ehrenamtsbelange. Sie braucht sicher noch ein wenig Einarbeitungszeit, steht aber schon jetzt allen Helferinnen und Helfern gerne für Fragen und Anliegen zur Verfügung, telefonisch unter 06103 5093183 oder Di und Do von 13:30 bis 16:00 Uhr in der Dresdener Straße, Büro UG. Mirsada ist schon seit einigen Jahren in der CFEE aktiv, zunächst als Helferin in der Hausaufgabenbetreuung, später als administrative Kraft im Büro der Sozialarbeiter, jetzt nach Beendigung ihres Studiums auch als Freiwilligenkoordinatorin. Wir wünschen ihr einen guten Start in den neuen Job und bitten um Eure/Ihre Unterstützung.

Zusammengelegt

... dann kann man damit bewegen. Dieses Motto lebt die Belegschaft der CGI aus Sulzbach schon seit Jahren. Jeder verzichtet auf sein obligatorisches Weihnachtsgeschenk. Das dafür vorgesehene Geld wandert in einen Topf. Im Rahmen eines Spenden-Contest wird dann gemeinsam entschieden für welches Projekt die Summe verwendet wird.

„Und wie der beste Vorschlag für den Contest in diesem Jahr zustande kam, das ist eine wunderschöne Geschichte“ weis Ralf Bauer, Geschäftsführer der CGI zu erzählen. „Vor zwei Jahren lernten wir bei unserem jährlichen Fußballturnier Arasch Heidari kennen. Er spielte bei der SGE United aus Egelsbach, kam ursprünglich als Flüchtling aus Afghanistan und studierte inzwischen Wirtschaftsinformatik. Er bewarb sich

Auf offene Ohren gestossen ...

Wir gratulieren und freuen uns mit Euch. Diesmal ging es bis nach Berlin, um den Preis entgegenzunehmen. Unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erkundigte sich dann auch ganz genau bei Thomas Geiß, wie das mit dem Fußball-Deutschkurs in Egelsbach funktioniert hat.

Details und Hintergründe finden sich hier:

>> Hompage des Deutschen Bürgerpreises
>> Veröffentlichung in der OP-online
>> Hompage der Gemeinde Egelsbach
>> Bericht der SG Egelsbach

 

Danke den Kerbborsch 2004

Wir haben uns riesig gefreut. Die Kerbborsch 2004 haben bei ihrem Kerbfrühschoppen eine Spendewutz (hochdt. Sparschwein) aufgestellt. Die Einnahmen werden, so Philipp Knöß (r.), nicht etwa für die nächste Feier verwendet, wie oft unterstellt, sondern vielmehr für wohltätige Zwecke gespendet. Wir haben also Simon Schäfer (2.v.r.) gefragt, berichtet Dominik Heck (l.) weiter, ob er eine Idee hätte. Und als ehrenamtlicher IT-Betreuer der CFEE hatte der die natürlich sofort parat. Wir benötigen Access Points für das WLAN im Haus meinte Simon, um die weißen Flecken im bestehenden Netz zu versorgen. Eine hervoragende Entscheidung findet Georg Rademacher. Das WLAN-Netz steht den Kindern bei der Hausaufgabenhilfe zur Verfügung, es wird für Bildungsangebote wie das CodeDoor-Projekt genutzt und es dient den Familien für den so wichtigen Kontakt zu den Angehörigen.

Stimmt

Neulich Abends in der WLS-Halle: Die Kicker der SGE United und die Cricket-Mannschaft stellen Bänke auf und platzieren eine Stickerwand davor. Ihre Aufmerksamkeit gilt den Verantwortlichen der SGE, die für ehrenamtliches Engagement werben wollen. Warum? Das Vereinswesen, so erklärt Thomas Geiß, funktioniert über Solidarität: Nur wenn wenn sich jeder mit seinen Fähigkeiten und mit Zeit einbringt, kann es ein Sporttraining geben, können Hallenkosten bewätligt und die notwendigen Sportgeräte angeschafft werden. So meldeten sich an diesem Abend einige Helfer für das anstehende Judo-Turnier, einige erklärten sich bereit beim Abriss der Fußballhütte auf der Sportanlage zu helfen und es entstand eine WhatApp-Gruppe, über die über anstehende Aufgaben informiert werden wird. Ganz nebenbei meldeten sich einige Gäste spontan als Mitglieder im Verein an. Wer hätte gedacht, dass in 30 Minuten soviel passieren kann ;-)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.